Mittelklassewagen  Betriebsanleitungen

Suzuki Ignis > Sicherheitsgurte und Kinderrückhaltesysteme

Vor der Fahrt / Sicherheitsgurte und Kinderrückhaltesysteme

Suzuki Ignis. Sicherheitsgurte und Kinderrückhaltesysteme

WARNUNG Legen Sie grundsätzlich immer den Sicherheitsgurt an.

WARNUNG Ein Airbag ergänzt oder erhöht den durch Sicherheitsgurte gebotenen Schutz bei einem Frontalzusammenstoß Der Fahrer und alle Insassen müssen unabhängig von einem vor ihrem Sitz eventuell angebrachten Airbag von den jederzeit angelegten Sicherheitsgurten korrekt zurückgehalten werden, damit das Risiko schwerer oder tödlicher Verletzungen im Falle eines Unfalls minimiert wird.

Suzuki Ignis. Sicherheitsgurte und Kinderrückhaltesysteme

WARNUNG

  • Lassen Sie niemals Personen im Kofferraum des Fahrzeugs mitfahren.

    Bei einem Unfall ist das Verletzungsrisiko für Personen, die sich nicht auf einem Sitz mit angelegtem Sicherheitsgurt befinden, erheblich größer.

  • Sicherheitsgurte sollten immer wie folgt angelegt werden:
    • Der Beckengurt muss über die Hüfte geführt werden, nicht in Höhe der Bauchregion.
    • Der Schultergurt muss über die äußere Schulter geführt werden, niemals unter der Achsel.

Suzuki Ignis. Sicherheitsgurte und Kinderrückhaltesysteme

  • Der Schultergurt sollte in ausreichendem Abstand von Gesicht und Hals angelegt werden, darf dabei aber nicht von der Schulter abrutschen.
  • Sicherheitsgurte dürfen niemals verdreht sein und müssen so straff wie möglich anliegen, um den vorgesehenen Schutz bieten zu können. Ein lockerer Gurt bietet weniger Schutz als ein eng anliegender Gurt.
  • Prüfen Sie, dass die Sicherheitsgurtschnallen im richtigen Gurtschloss stecken. Auf den Rücksitzen kann es durchaus zu einer Verwechslung der Gurtschlösser kommen.

Suzuki Ignis. Sicherheitsgurte und Kinderrückhaltesysteme

  • Während der Schwangerschaft muss der Sicherheitsgurt gemäß ärztlichen Anweisungen angelegt werden. Beachten Sie, dass der Beckengurt gemäß Abbildung so niedrig wie möglich über der Hüfte angelegt werden muss.
  • Tragen Sie unter dem Sicherheitsgurt keine harten oder zerbrechlichen Gegenstände in Ihren Taschen oder auf Ihrer Kleidung. Im Falle eines Unfalls könnten Brillen, Schreibstifte o. ä. unter dem Sicherheitsgurt Verletzungen verursachen.
  • Verwenden Sie niemals denselben Sicherheitsgurt für mehr als einen Insassen und bringen Sie niemals einen Sicherheitsgurt über einem Säugling oder einem Kind an, das auf dem Schoß eines Insassen gehalten wird. Eine solche Verwendung könnte bei einer Kollision zu schweren Verletzungen führen.
  • Die Sicherheitsgurte von Zeit zu Zeit auf Beschädigungen und Abnutzung überprüfen. Sicherheitsgurte müssen ersetzt werden, wenn das Gurtband ausfranst, verschmutzt oder anderweitig beschädigt ist. Die gesamte Sicherheitsgurtvorrichtung muss nach Belastung durch einen schweren Aufprall ausgetauscht werden, auch wenn kein Schaden erkennbar ist.
  • Kinder im Alter von 12 und darunter müssen auf dem Rücksitz in ordnungsgemäßen Rückhaltesystemen mitfahren.
  • Säuglinge und Kleinkinder dürfen nur dann mitfahren, wenn sie ordnungsgemäß gesichert sind. Rückhaltesysteme für Säuglinge und Kleinkinder sind im Handel erhältlich und müssen unbedingt verwendet werden. Prüfen Sie, dass das gekaufte System die geltenden Sicherheitsnormen erfüllt. Lesen und beachten Sie alle Herstellerangaben.
  • Falls bei einem Kind ein Sicherheitsgurt unangenehm am Hals oder im Gesicht reibt, setzen Sie das Kind mehr zur Fahrzeugmitte hin.
  • Achten Sie darauf, dass das Sicherheitsgurtband nicht mit Polituren, Öl, Chemikalien und insbesondere nicht mit Batteriesäure in Berührung kommt. Reinigen Sie die Gurte am besten mit Wasser und milder Seife.
  • Stecken Sie keine Gegenstände, wie Münzen oder Clips, in die Gurtschlösser und achten Sie darauf, dass keine Flüssigkeit in diese Teile gelangt. Wenn Fremdpartikel in ein Gurtschloss gelangen, verliert der Sicherheitsgurt möglicherweise seine korrekte Funktion.
  • Rückenlehnen sollten während der Fahrt immer aufrecht stehen, damit die Funktion der Sicherheitsgurte nicht beeinträchtigt wird. Sicherheitsgurte bieten maximalen Schutz bei vollkommen senkrecht stehender Rückenlehne.

Dreipunktgurt

Rückhalteautomatik (ELR)

Der Sicherheitsgurt verfügt über eine Rückhalteautomatik (Emergency Locking Retractor - ELR), der den Sicherheitsgurt nur bei plötzlichem Bremsen oder bei einem Aufprall blockiert. Der Gurt blockiert auch, wenn Sie ihn zu schnell quer über den Oberkörper ziehen. Wenn dies passiert, lassen Sie den Gurt zurückrollen, und ziehen Sie dann den Gurt langsamer über Ihren Körper.

Sicherheitshinweis

Suzuki Ignis. Sicherheitsgurte und Kinderrückhaltesysteme

Suzuki Ignis. Sicherheitsgurte und Kinderrückhaltesysteme

Um das Risiko zu verringern, bei einem Unfall unter dem Gurt durchzurutschen, legen Sie den Beckengurt so niedrig wie möglich über Ihre Hüfte und stellen diesen eng anliegend ein, indem Sie den Schulterabschnitt des Gurts nach oben durch die Steckzunge ziehen. Die Länge des diagonalen Schultergurts stellt sich automatisch so ein, dass Bewegungsfreiheit gewährleistet ist.

Suzuki Ignis. Sicherheitsgurte und Kinderrückhaltesysteme

Um den Sicherheitsgurt anzulegen, sitzen Sie aufrecht und ganz hinten im Sitz, ziehen die am Sicherheitsgurt angebrachte Steckzunge über Ihren Körper und drücken diese in das Gurtschloss, bis Sie einen Klick hören.

Suzuki Ignis. Sicherheitsgurte und Kinderrückhaltesysteme

ZUR BEACHTUNG: Das Schloss des Rücksitz-Mittelgurts (falls vorhanden) ist mit dem Schriftzug "CENTER" gekennzeichnet. Die Gurtschlösser sind so geformt, dass Schlosszungen nur in das richtige Schloss eingesetzt werden können.

Suzuki Ignis. Sicherheitsgurte und Kinderrückhaltesysteme

Zum Abnehmen des Sicherheitsgurts drücken Sie die rote Taste "PRESS" auf dem Gurtschloss und ziehen den Gurt langsam zurück, während Sie den Gurt bzw. die Steckzunge halten.

ZUR BEACHTUNG:

Für Australien: Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt ERGÄNZUNG am Ende dieser Anleitung.

Gurtwarner

Mit Drehzahlmesser

Suzuki Ignis. Sicherheitsgurte und Kinderrückhaltesysteme

Ohne Drehzahlmesser

Suzuki Ignis. Sicherheitsgurte und Kinderrückhaltesysteme

  1. Gurtwarnleuchte für den Fahrersitz / Gurtwarnleuchte für den Beifahrersitz (falls vorhanden)
  2. Gurtwarnleuchte Fond (links)*1 (falls vorhanden)
  3. Gurtwarnleuchte Fond (Mitte)*2 (falls vorhanden)
  4. Gurtwarnleuchte Fond (rechts)*2 (falls vorhanden)

*1 Dieses Symbol zeigt an, dass der Sicherheitsgurt gelöst ist.
*2 Dieses Symbol zeigt an, dass der Sicherheitsgurt angelegt ist.

Wenn der Fahrer- oder ein Beifahrergurt nicht angelegt wird, leuchtet die Gurtwarnleuchte auf und ein Summer ertönt, um den Fahrer bzw. die Beifahrer daran zu erinnern, ihren Sicherheitsgurt anzulegen. Näheres dazu siehe nachstehende Erläuterungen.

WARNUNG Es ist sehr wichtig, dass der Fahrer und die übrigen Insassen immer ihre Sicherheitsgurte anlegen. Personen, die ihre Sicherheitsgurte nicht anlegen, sind bei einem Unfall einem erheblich höheren Risiko ausgesetzt.

Machen Sie es sich zur Gewohnheit, den Sicherheitsgurt vor dem Einschalten der Zündung oder dem Drücken des Motorschalters anzulegen.

ZUR BEACHTUNG: Die Gurtwarnleuchte für den Fahrersitz / Beifahrersitz zeigt die Fahrer- und die Beifahrerseite an.

Fahrergurtwarner

Ist der Fahrergurt nicht angeschnallt, wenn der Zündschalter in die Position "ON" gedreht wird oder der Motorschalter gedrückt wird, um die Zündung einzuschalten, funktioniert die Warnung wie folgt:

1) Die Gurtwarnleuchte leuchtet auf.

2) Ab einer Fahrzeuggeschwindigkeit von ca. 15 km/h blinkt die Gurtwarnleuchte und ein Warnsignal ertönt ca. 95 Sekunden lang.

3) Die Warnleuchte bleibt an, bis der Fahrergurt angeschnallt wird.

Wenn der Fahrer seinen Sicherheitsgurt angeschnallt hat, und den Sicherheitsgurt später ablegt, wird das Warnsystem ab Schritt 1) oder 2) entsprechend der Geschwindigkeit des Fahrzeugs aktiviert.

Beträgt die Geschwindigkeit des Fahrzeugs weniger als 15 km/h, beginnt die Warnung ab Schritt 1). Beträgt die Geschwindigkeit des Fahrzeugs mehr als 15 km/h, beginnt die Warnung ab Schritt 2).

Der Gurtwarner schaltet automatisch ab, wenn der Fahrergurt angelegt oder die Zündung ausgeschaltet ist, oder wenn der Motorschalter gedrückt wird, um die Zündung auszuschalten.

Gurtwarner für den Beifahrer (falls vorhanden)

Die Gurtwarnung für den Beifahrersitz vorn wird nur aktiviert, wenn jemand auf dem Beifahrersitz sitzt. In manchen Situationen aber, zum Beispiel wenn Sie schwere Objekte auf den Vordersitz legen, kann der Gurtwarner wie bei einem vorhandenen Beifahrer aktiviert werden. Der Gurtwarner der Beifahrerseite vorn funktioniert wie der Gurtwarner auf der Fahrerseite.

Gurtwarner für Insassen hinten (falls vorhanden)

Wenn beim Anlassen des Motors ein Sicherheitsgurt auf den Rücksitzen nicht angelegt ist, leuchten die Gurtwarnleuchten für alle Beifahrersitzgurte der Rücksitze für circa 35 Sekunden auf und erlöschen dann.

Innerhalb dieser 35 Sekunden:

  • Wird die entsprechende Warnung bei einem Kombiinstrument mit Drehzahlmesser angezeigt. Die Warnung wird gelöscht, wenn der Sicherheitsgurt angelegt wird.
  • Wird die entsprechende Warnung bei einem Kombiinstrument ohne Drehzahlmesser angezeigt. Die Warnung erlischt, wenn der Sicherheitsgurt angelegt wird.

Unter den folgenden Bedingungen leuchtet die Gurtwarnleuchte für die Rücksitze auch für circa 35 Sekunden auf.

  • Wenn ein Sicherheitsgurt bei einer Fahrzeuggeschwindigkeit von weniger als 15 km/h gelöst wird, leuchtet die betreffende Leuchte auf.
  • Wenn ein Sicherheitsgurt bei einer Fahrzeuggeschwindigkeit von mehr als 15 km/h gelöst wird, leuchtet die betreffende Leuchte auf und ein Summer ertönt.

Der Gurtwarner schaltet automatisch ab, wenn der Sicherheitsgurt hinten angelegt oder die Zündung ausgeschaltet ist, oder wenn der Motorschalter gedrückt wird, um die Zündung auszuschalten.

Höhenverstellung der Schultergurtverankerung (falls vorhanden)

Suzuki Ignis. Sicherheitsgurte und Kinderrückhaltesysteme

Stellen Sie die Höhe der Schultergurtverankerung so ein, dass der Schultergurt über die Mitte der Schulter läuft. Um ihn höher zu stellen, schieben Sie die Verankerung nach oben. Um ihn niedriger zu stellen, ziehen Sie den Verriegelungsknopf nach außen und schieben Sie die Verankerung nach unten. Nach der Anpassung kontrollieren Sie, dass die Verankerung fest verriegelt ist.

WARNUNG Kontrollieren Sie, dass der Schultergurt auf der Mitte der äußeren Schulter liegt. Der Schultergurt sollte mit ausreichendem Abstand von Gesicht und Hals angelegt werden, darf dabei aber nicht von der Schulter abrutschen.

Eine falsche Einstellung des Gurts könnte die Effektivität des Sicherheitsgurts bei einem Unfall verringern.

Sicherheitsgurtführung Rücksitz außen

Suzuki Ignis. Sicherheitsgurte und Kinderrückhaltesysteme

Vergewissern Sie sich beim Bewegen einer Sitzlehne, dass das Gurtband und die Gurtschnalle in den Aufhänger für den Sicherheitsgurt eingehakt sind.

Überprüfung der Sicherheitsgurte

Suzuki Ignis. Sicherheitsgurte und Kinderrückhaltesysteme

Prüfen Sie regelmäßig, ob die Sicherheitsgurte richtig funktionieren und nicht beschädigt sind. Kontrollieren Sie das Gurtband, die Gurtschlösser, Steckzungen, Aufrollvorrichtungen, Verankerungen und Führungsschleifen.

Lassen Sie beschädigte oder nicht richtig funktionierende Sicherheitsgurte auswechseln.

WARNUNG Untersuchen Sie alle Sicherheitsgurteinheiten nach einem Unfall. Ein Sicherheitsgurt, der bei einem Unfall (außer leichten Unfällen) belastet wurde, muss ersetzt werden, auch wenn keine offensichtlichen Schäden erkennbar sind. Alle Sicherheitsgurteinheiten, die bei einem Unfall nicht belastet wurden, sollten ausgetauscht werden, wenn sie nicht richtig funktionieren, anderweitig beschädigt sind oder wenn die Sicherheitsgurt-Vorspanner aktiviert wurden (d.h., wenn die Frontairbags aktiviert wurden).

Kinderrückhaltesysteme

Suzuki Ignis. Sicherheitsgurte und Kinderrückhaltesysteme

Kleinkinder-Rückhaltesystem - nur für Rücksitzbank

Suzuki Ignis. Sicherheitsgurte und Kinderrückhaltesysteme

Kinderrückhaltesystem

Suzuki Ignis. Sicherheitsgurte und Kinderrückhaltesysteme

Sitzerhöhung

Suzuki Ignis. Sicherheitsgurte und Kinderrückhaltesysteme

Für Babys und Kleinkinder empfiehlt SUZUKI ausdrücklich die Verwendung eines Kinderrückhaltesystems. Es sind viele verschiedene Arten an Kinderrückhaltesystemen verfügbar; kontrollieren Sie, dass das von Ihnen gewählte Rückhaltesystem die geltenden Sicherheitsnormen erfüllt.

Alle Kinderrückhaltesysteme sind zur Befestigung an den Fahrzeugsitzen durch Sicherheitsgurte (Beckengurte oder Beckengurt von Dreipunktgurten) oder durch spezielle, fest im Sitz eingebaute untere Verankerungsschienen konzipiert. SUZUKI empfiehlt, Kinderrückhaltesysteme nach Möglichkeit auf den Rücksitzen anzubringen.

Unfallstatistiken zeigen, dass das Verletzungsrisiko geringer ist, wenn Kinder in einem passenden Kinderrückhaltesystem auf dem Rücksitz statt auf dem Beifahrersitz mitfahren.

(Für Länder, in denen die UN-Regelung Nr. 16 Anwendung findet)

Beim Kauf und anschließenden Einbau eines Kinderrückhaltesystems in Ihr SUZUKI-Fahrzeug lesen Sie in diesem Kapitel bitte die Informationen zur Eignung der Rückhaltesystem unter "Kinderrückhaltesysteme für Länder, in denen die UN-Regelung Nr. 16 Anwendung findet" .

ZUR BEACHTUNG: Beachten Sie die jeweiligen gesetzlichen Vorschriften für Kinderrückhaltesysteme.

Suzuki Ignis. Sicherheitsgurte und Kinderrückhaltesysteme

WARNUNG (Fahrzeug ohne Beifahrerairbag-Deaktivierungssystem) Niemals ein rückwärts gerichtetes Kinderrückhaltesystem auf dem vorderen Beifahrersitz befestigen. Falls der beifahrerseitige Airbag auslöst, könnte ein Kind in einem rückwärts gerichteten Kindersitz schwere oder sogar tödliche Verletzungen erleiden.

Die Rückenlehne eines gegen die Fahrtrichtung befestigten Kindersitzes würde sich zu nah am aktivierten Airbag befinden und das Leben des Kindes gefährden.

WARNUNG (Fahrzeug mit Beifahrerairbag-Deaktivierungssystem) Bei Verwendung eines Kinder-Rückhaltesystems auf dem Beifahrersitz muss der entsprechende Airbag deaktiviert werden. Die Auslösung des Beifahrerairbags könnte ansonsten zu tödlichen oder schweren Verletzungen des Kindes führen.

WARNUNG Wenn Sie ein Kinderrückhaltesystem auf dem Rücksitz anbringen, schieben Sie den Vordersitz so weit nach vorne, dass seine Rückenlehne die Füße des Kindes nicht berühren kann. Dies verringert die Verletzungsgefahr für das Kind bei einem Unfall.

Suzuki Ignis. Sicherheitsgurte und Kinderrückhaltesysteme

WARNUNG Kinder im Fahrzeug können im Falle einer Kollision schwere Verletzungen erleiden, wenn die Kinder-Rückhaltesysteme nicht ordnungsgemäß befestigt sind. Bei der Installation eines Kinderrückhaltesystems befolgen Sie nachfolgende Anweisungen.

Sichern Sie das Kind im Rückhaltesystem gemäß den Herstelleranweisungen.

    LESEN SIE MEHR:

     Suzuki Ignis > Rücksitze

    Sitzverstellung (falls vorhanden) WARNUNG Damit der Sicherheitsgurt nicht zu locker sitzt und damit an Effektivität verliert, achten Sie darauf, dass die Sitze vor dem Anlegen der Sicherheitsgurte eingestellt werden.

     Suzuki Ignis > Kinderrückhaltesystem für Länder, in denen die UN-Regelung Nr. 16 Anwendung findet

    VORSICHT Stellen Sie die Höhe der hinteren Kopfstütze so ein (oder entfernen Sie sie gegebenenfalls), dass sich das Kinderrückhaltesystem einbauen lässt. Wenn jedoch eine Sitzerhöhung ohne Kopfstütze verwendet wird, sollte die Kopfstütze des Rücksitzes nicht entfernt werden. Wenn die hintere Kopfstütze zur Montage des Kinderrückhaltesystems entfernt wurde, müssen Sie sie nach dem Ausbau des Kinderrückhaltesystems wieder anbringen.

     Opel Adam > Kraftstoffe für Otto- Motoren

    Nur bleifreie Kraftstoffe verwenden, die der Europäischen Norm EN 228 oder EN DIN 51626-1 bzw. einer gleichwertigen Spezifikation entsprechen. Der Motor kann mit E10-Kraftstoff betrieben werden, der diese Normen erfüllt. E10-Kraftstoff enthält bis zu 10 % Bioethanol.

    Neu | Top | Sitemap | Suchen | © 2022 www.ainfode.com 0.0057