Mittelklassewagen  Betriebsanleitungen

Opel Adam > Reifendruck

Reifendruck mindestens alle 14 Tage und vor jeder größeren Fahrt bei kalten Reifen kontrollieren. Reserverad nicht vergessen.

Dies gilt auch bei Fahrzeugen mit Reifendruck-Kontrollsystem.

Ventilkappe abschrauben.

Reifendruck


Reifendruck   236.

Das Reifendruckhinweisschild am rechten Türrahmen gibt die Originalreifen und die entsprechenden Reifendrücke an.

Die Reifendruckangaben beziehen sich auf kalte Reifen. Gültig für Sommer- und Winterreifen.

Der ECO-Reifendruck dient dem Erreichen eines möglichst geringen Kraftstoffverbrauchs.

Ein falscher Reifendruck beeinträchtigt Sicherheit, Fahrverhalten, Fahrkomfort und Kraftstoffverbrauch und erhöht den Reifenverschleiß.

Die Reifendrucktabelle zeigt die möglichen Reifenkombinationen   236.

Entsprechenden Reifen ermitteln.

Die für Ihr Fahrzeug zugelassenen Reifentypen finden Sie in der EWGKonformitätserklärung, die mit Ihrem Fahrzeug ausgeliefert wurde, bzw. in anderen, nationalen Zulassungsunterlagen.

Der Fahrer ist für die korrekte Anpassung des Reifendrucks verantwortlich.

Warnung

Ein zu geringer Reifendruck kann zu starker Reifenerwärmung, inneren Beschädigungen und dadurch bei hohen Geschwindigkeiten zur Laufflächenablösung und sogar zum Platzen des Reifens führen.

Wenn der Reifendruck verringert oder erhöht werden muss, Zündung ausschalten.

Nach dem Anpassen des Reifendrucks die Zündung einschalten und im Driver Information Center auf der Seite Reifenbelastung die entsprechende Einstellung auswählen   94.

    LESEN SIE MEHR:

     Opel Adam > Reifenbezeichnungen

    Z. B. 195/55 R 16 95 H 195 = Reifenbreite in mm 55 = Querschnittsverhältnis (Reifenhöhe zu Reifenbreite) in % R = Gürtelbauart: Radial RF = Bauart: RunFlat

     Opel Adam > Reifendruck- Kontrollsystem

    Das Reifendruck-Kontrollsystem (TMPS) überprüft den Druck aller vier Reifen einmal pro Minute, sobald die Fahrzeuggeschwindigkeit einen bestimmten Grenzwert überschreitet. Achtung

     Suzuki Ignis > Tempomat (falls vorhanden)

    Mit dem Tempomat können Sie eine festgelegte Geschwindigkeit konstant beibehalten, ohne den Fuß auf dem Gaspedal haben zu müssen. Die Bedienelemente für den Tempomat befinden sich am Lenkrad. Sie können den Tempomat unter folgenden Bedingungen einsetzen: Bei Fahrzeugen mit Schaltgetriebe im 3., 4. oder 5. Gang. Bei Fahrzeugen mit CVT mit dem Schalthebel in Position "D" oder im manuellen Modus (falls vorhanden) im 3., 4., 5., 6. oder 7. Gang. Bei Fahrzeugen mit Schaltautomatik mit dem Schalthebel in Position "D" oder im manuellen Modus im 3., 4. oder 5. Gang. Bei einer Fahrzeuggeschwindigkeit von mindestens 45 km/h.

    Neu | Top | Sitemap | Suchen | © 2022 www.ainfode.com 0.0052