Mittelklassewagen  Betriebsanleitungen

Mercedes A-Klasse > Regelmäßige Überprüfung der Räder und Reifen

Räder und Reifen / Betrieb / Regelmäßige Überprüfung der Räder und Reifen

Warnung

Beschädigte Reifen können Reifendruckverlust verursachen. Dadurch könnten Sie die Kontrolle über das Fahrzeug verlieren. Es besteht Unfallgefahr!

Kontrollieren Sie die Reifen regelmäßig auf Schäden und ersetzen Sie beschädigte Reifen umgehend.

Prüfen Sie Räder und Reifen mindestens einmal im Monat auf Beschädigungen. Prüfen Sie die Räder und Reifen nach der Fahrt im Gelände oder auf Schlechtwegstrecken. Beschädigte Räder können zu Reifendruckverlust führen. Achten Sie auf Beschädigungen wie

  • Einschnitte am Reifen
  • Einstiche am Reifen
  • Risse am Reifen
  • Beulen am Reifen
  • Verformungen oder starke Korrosion an Rädern

Prüfen Sie regelmäßig die Profiltiefe und den Zustand der Reifenlauffläche über die gesamte Breite an allen Reifen mehr. Um die Innenseite besser überprüfen zu können, schlagen Sie gegebenenfalls die Vorderräder ein.

Zum Schutz des Ventils vor Schmutz und Feuchtigkeit müssen alle Räder über eine Ventilkappe verfügen. Montieren Sie auf das Ventil nur die serienmäßige Ventilkappe oder sonstige von Mercedes-Benz speziell für Ihr Fahrzeug frei gegebene Ventilkappen. Montieren Sie keine anderen Ventilkappen und Systeme, z. B. Systeme zur Reifendruckkontrolle.

Kontrollieren Sie regelmäßig und jeweils vor Antritt einer längeren Fahrt den Reifendruck aller Reifen. Passen Sie den Reifendruck gegebenenfalls an

Beachten Sie die Hinweise zum Notrad

Die Lebensdauer eines Reifens ist unter anderem abhängig von folgenden Faktoren:

  • Fahrstil
  • Reifendruck
  • Laufleistung

    LESEN SIE MEHR:

     Mercedes A-Klasse > Informationen zur Fahrt

    Wenn das Fahrzeug schwer beladen ist, prüfen Sie den Reifendruck und korrigieren Sie ihn vor Fahrtantritt. Achten Sie während der Fahrt auf Vibrationen, Geräusche und ungewohntes Fahrverhalten, z. B. einseitiges Ziehen. Dies kann auf Schäden an Rädern oder Reifen hindeuten. Reduzieren Sie bei Verdacht auf einen Reifendefekt die Geschwindigkeit. Halten Sie baldmöglichst an und kontrollieren Sie Räder und Reifen auf Beschädigungen. Versteckte Reifenschäden können ebenfalls Ursache für dieses ungewohnte Fahrverhalten sein. Sind keine Schäden erkennbar, lassen Sie die Räder und Reifen in einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen.

     Mercedes A-Klasse > Hinweise zum Reifenprofil

    WARNUNG Bei zu geringem Reifenprofil lässt die Reifenhaftung nach. Das Reifenprofil kann das Wasser nicht mehr abführen. Dadurch erhöht sich bei nasser Fahrbahn die Gefahr von Aquaplaning, insbesondere bei unangepasster Geschwindigkeit. Es besteht Unfallgefahr!

     Mercedes A-Klasse > Einparkstellung einstellen und speichern

    Sie können den Beifahreraußenspiegel so einstellen, dass Sie das Hinterrad auf der Beifahrerseite sehen, sobald Sie den Rückwärtsgang einlegen. Diese Einstellung können Sie speichern. Taste für Außenspiegel Fahrerseite Taste für Außenspiegel Beifahrerseite Taste Außenspiegeleinstellung Taste Memory M Sicherstellen, dass das Fahrzeug steht. Den Schlüssel im Zündschloss in Stellung 2 drehen Taste drücken Den Rückwärtsgang einlegen.

    Neu | Top | Sitemap | Suchen | © 2022 www.ainfode.com 0.0051