Mittelklassewagen  Betriebsanleitungen

Mercedes A-Klasse > Hochdruckreiniger

WARNUNG

Der Wasserstrahl einer Rundstrahldüse (Dreckfräse) kann äußerlich nicht sichtbare Schäden an Reifen oder Fahrwerksteilen verursachen. Derart geschädigte Komponenten können unerwartet ausfallen. Es besteht Unfallgefahr!

Verwenden Sie für die Reinigung des Fahrzeugs keine Hochdruckreiniger mit Rundstrahldüsen. Lassen Sie beschädigte Reifen oder Fahrwerksteile umgehend erneuern.

Hinweis

Beachten Sie den Abstand zwischen Fahrzeug und Düse des Hochdruckreinigers von mindestens 30 cm. Informationen über den richtigen Abstand gibt Ihnen der Gerätehersteller.

Bewegen Sie die Düse des Hochdruckreinigers während der Reinigung.

Zielen Sie dabei nicht direkt auf

  • Reifen
  • Türspalten, Dachspalten, Fugen usw.
  • elektrische Bauteile
  • Batterie
  • Steckverbindungen
  • Leuchtmittel
  • Dichtungen
  • Zierelemente
  • Entlüftungsschlitze

Beschädigungen an Dichtungen oder elektrischen Bauteilen können zu Undichtigkeiten oder zu Ausfällen führen.

    LESEN SIE MEHR:

     Mercedes A-Klasse > Handwäsche

    Die Handwäsche ist in einigen Ländern nur an speziell für diesen Zweck eingerichteten Waschplätzen erlaubt. Beachten Sie die gesetzlichen Bestimmungen in den einzelnen Ländern. Kein heißes Wasser verwenden und Fahrzeug nicht im direkten Sonnenlicht waschen. Zum Reinigen einen weichen Autoschwamm verwenden. Ein mildes Reinigungsmittel verwenden, z. B. von Mercedes-Benz frei gegebenes Autoshampoo Das Fahrzeug mit einem weichen Wasserstrahl gründlich abspritzen. Den Wasserstrahl nicht direkt auf die Lufteinlassgitter richten Reichlich Wasser verwenden und den Schwamm häufig ausspülen. Das Fahrzeug mit sauberem Wasser nachspülen und gründlich mit einem Fensterleder abtrocknen. Das Reinigungsmittel nicht auf dem Lack antrocknen lassen.

     Mercedes A-Klasse > Lack reinigen

    Hinweis Befestigen Sie auf lackierten Flächen keinesfalls Aufkleber Folien Magnetschilder oder Ähnliches

     Smart Fortwo > Nachträglicher Einbau von elektrischen/elektronischen Geräten

    Nachträglich eingebaute elektrische oder elektronische Geräte, die die Kontrolle des Fahrers über das Fahrzeug beeinflus sen können, müssen eine Typgenehmigung besitzen und mit dem e Zeichen gekenn zeichnet sein. Der Einbau von mobilen Telefonen und Funkgeräten mit der unten aufgeführten maximalen Sendeleistung wird von der smart gmbh genehmigt, wenn der Einbau fachgerecht erfolgt und eine reflexions frei angepasste Außenantenne verwendet wird.

    Neu | Top | Sitemap | Suchen | © 2021 www.ainfode.com 0.016