Mittelklassewagen  Betriebsanleitungen

Suzuki Ignis > Getränkehalter und Ablagefach

Ausstattungsmerkmale und Bedienung / Getränkehalter und Ablagefach

Suzuki Ignis. Getränkehalter und Ablagefach

  1. Mittelkonsolenfach
  2. Becherhalter vorn
  3. Flaschenhalter vorn
  4. Vordersitzlehnentasche (falls vorhanden)
  5. Becherhalter hinten
  6. Flaschenhalter hinten

Mittelkonsolenfach (1)

WARNUNG Platzieren Sie Gegenstände nicht so, dass sie während der Fahrt aus der Tasche fallen können.

Wenn Sie diese Vorsichtsmaßnahme nicht beachten, könnten Gegenstände die Bedienung der Pedale behindern, wodurch die Kontrolle über das Fahrzeug verloren geht und ein Unfall verursacht werden kann.

Becherhalter vorn (2) / Becherhalter hinten (5)

Verwenden Sie den hinteren Becherhalter für Becher mit Deckel oder Flaschen mit Verschluss.

Sie können auch kleinere Gegenstände im hinteren Becherhalter ablegen.

WARNUNG Eine Nichtbeachtung der nachfolgend aufgeführten Vorsichtsmaßnahmen kann zu Verletzungen oder Schäden am Fahrzeug führen.

  • Seien Sie vorsichtig, wenn Sie die Becherhalter für Becher mit heißen Flüssigkeiten verwenden. Durch verschüttete heiße Getränke kann es zu Verbrennungen kommen.
  • Verwenden Sie die Becherhalter nicht zur Aufbewahrung von scharfen, harten oder zerbrechlichen Gegenständen. Gegenstände im Becherhalter können bei einem Aufprall oder plötzlichem Anhalten herausgeschleudert werden und zu Verletzungen führen.
  • Achten Sie darauf, dass keine Flüssigkeit oder Fremdpartikel in die beweglichen Teile des Schalthebels oder jegliche elektrischen Bauteile gelangen können. Flüssigkeiten oder Fremdpartikel können diese Bauteile unter Umständen beschädigen.

Flaschenhalter vorn (3)/ Flaschenhalter hinten (6)

In den Halter dürfen nur Flaschen mit Verschluss gestellt werden.

Taschen an den Rückenlehnen der Vordersitze (4) (falls vorhanden)

Suzuki Ignis. Getränkehalter und Ablagefach

Diese Tasche dient zur Aufbewahrung leichter und weicher Gegenstände, z. B.

Handschuhe, Zeitungen oder Zeitschriften.

VORSICHT Stecken Sie keine harten oder zerbrechlichen Gegenstände in diese Tasche. Bei einem Unfall können Flaschen, Dosen u. Ä. die Personen auf den Rücksitzen verletzen.

Fußstütze

Suzuki Ignis. Fußstütze

Benutzen Sie die Fußstütze (1) als Stütze für Ihren linken Fuß.

Fußmatten

Suzuki Ignis. Fußmatten

Um zu vermeiden, dass die Fußmatte auf der Fahrerseite nach vorne rutscht und unter Umständen die Bedienung der Pedale behindert, empfehlen wir den Einsatz von originalen SUZUKI-Fußmatten.

Wenn Sie die Fußmatte der Fahrerseite ins Fahrzeug zurücklegen, achten Sie darauf, die Tüllen der Fußmatte an den Befestigungen zu verhaken und positionieren Sie die Fußmatte ordnungsgemäß im Fußraum.

Wenn Sie die Fußmatten in Ihrem Fahrzeug z. B. durch Allwetter-Fußmatten ersetzen, empfehlen wir originale SUZUKI-Fußmatten einzulegen.

WARNUNG Wenn Sie die folgenden Vorsichtsmaßnahmen nicht beachten, kann es dazu kommen, dass die Fußmatte auf der Fahrerseite die Bedienung der Pedale behindert, und es dadurch zu einem Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug oder zu einem Unfall kommt.

  • Achten Sie immer darauf, dass die Ösen der Fußmatte eingehakt sind.
  • Legen Sie niemals mehrere Fußmatten übereinander.

Gepäckraumabdeckung (falls vorhanden)

Suzuki Ignis. Gepäckraumabdeckung (falls vorhanden)

Gepäck oder andere Gegenstände lassen sich mit der Gepäckraumabdeckung vor den Blicken Neugieriger schützen.

WARNUNG Legen Sie keinerlei Gegenstände (auch keine kleinen oder leichten) auf die Gepäckraumabdeckung. Dort liegende Gegenstände können bei einem Unfall nach vorne geschleudert werden, Insassen verletzen oder die Fahrersicht einschränken.

Dachreling (falls vorhanden)

Suzuki Ignis. Dachreling (falls vorhanden)

Sie können die Dachreling zur Befestigung des optionalen Dachgepäckträgers verwenden, der bei Ihrem SUZUKI-Händler erhältlich ist. Wenn Sie einen Dachgepäckträger verwenden, beachten Sie die Hinweise und Vorsichtsmaßnahmen in diesem Abschnitt und im Lieferumfang des Dachgepäckträgers.

  • Vergewissern Sie sich, dass der Dachgepäckträger fest montiert ist.
  • Zur ordnungsgemäßen Befestigung verschiedener Arten von Transportgegenständen (wie Skier, Fahrräder usw.) sind geeignete Befestigungsteile zu verwenden, die bei Ihrem SUZUKI-Händler erhältlich sind. Montieren Sie die Befestigungsteile ordnungsgemäß und sicher entsprechend den mitgelieferten Anweisungen.

    Befestigen Sie Ladestücke nicht direkt am Dachblech, da sie das Dachblech beschädigen können.

  • Das Gesamtgewicht des Dachgepäckträgers und der Ladung darf die zulässige Höchstlast nicht überschreiten.
  • Dachreling: 50 kg Das Gesamtgewicht (voll beladenes Fahrzeug einschließlich aller Insassen, Gepäck, Dachzuladung und Anhängelast) des Fahrzeugs darf niemals das zulässige Gesamtgewicht (zGG) überschreiten, das im Abschnitt TECHNISCHE DATEN dieser Bedienungsanleitung vorgegeben ist.
  • Befestigen und sichern Sie die Last ordnungsgemäß entsprechend den mitgelieferten Anweisungen am Dachgepäckträger.

    Verstauen Sie die schwersten Gegenstände unten und verteilen Sie die Last so gleichmäßig wie möglich.

  • Transportieren Sie keine Gegenstände, die so groß sind, dass sie über die Stoßfänger oder Seiten des Fahrzeugs hinausragen.

    Ansonsten könnten diese Gegenstände Ihre Sicht beschränken.

  • Befestigen Sie die vorderen und hinteren Enden langer Gegenstände - wie Holzbretter, Surfbretter usw. - an der Vorder- und Rückseite des Fahrzeugs.

    Schützen Sie die lackierten Flächen des Fahrzeugs gegen Scheuerstellen durch Befestigungsgurte.

  • Vergewissern Sie sich regelmäßig, dass der Dachgepäckträger fest montiert und frei von Beschädigung ist.

WARNUNG

  • Durch abrupte Manöver oder nicht ordnungsgemäßes Sichern der Last kann diese vom Fahrzeug fliegen, andere Personen treffen und Verletzungen oder Sachschäden verursachen.
  • Die Last sicher befestigen und abrupte Manöver wie Kavalierstarts, scharfe Kurven, schnelles Kurvenfahren und plötzliches Bremsen vermeiden.

    Regelmäßig kontrollieren, dass die Last sicher befestigt ist.

  • Große, sperrige, lange oder flache Gegenstände können die Aerodynamik des Fahrzeugs beeinträchtigen oder vom Wind erfasst werden und damit die Kontrolle über das Fahrzeug reduzieren, was zu Unfällen und Verletzungen führen kann. Fahren Sie beim Transport dieser Arten von Lasten vorsichtig mit sicherer, reduzierter Geschwindigkeit.

Abschleppösen

Die Abschleppösen an Ihrem SUZUKI sind nicht zum Abschleppen eines anderen Fahrzeugs empfohlen. Die Abschleppösen an Ihrem SUZUKI sind ursprünglich dafür vorgesehen, dass Ihr Fahrzeug im Notfall auf der Straße abgeschleppt werden kann.

Wenn Ihr Fahrzeug im Notfall abgeschleppt werden muss, sehen Sie hierzu unter "Abschleppen" im Abschnitt PANNENHILFE nach.

WARNUNG Beachten Sie die folgenden Anweisungen, wenn Sie die Abschleppösen verwenden. Abschleppöse bzw. Fahrzeugkarosserie können brechen und ernste Verletzungen oder schwere Schäden verursachen.

  • Verwenden Sie die Abschleppösen nicht zum Abschleppen eines anderen Fahrzeugs.
  • Vermeiden Sie es, das Fahrzeug aus tiefem Schnee, Schlamm oder Sand zu ziehen; vermeiden Sie außerdem plötzliche Starts oder fehlerhafte Fahrmanöver, die die Abschleppöse extrem belasten würden.

In einem derartigen Fall empfehlen wir Ihnen, sich an einen Abschleppdienst zu wenden.

Vorne

Suzuki Ignis. Abschleppösen

An der Front des Fahrzeugs ist eine Abschleppöse (1) zur Verwendung ausschließlich in Notfallsituationen vorgesehen.

Abschleppöse (1) wie folgt einbauen.

Suzuki Ignis. Abschleppösen

1) Nehmen Sie die Abschleppöse (1), den Wagenhebergriff (A) und den Radmutternschlüssel (B) aus dem Kofferraum.

Suzuki Ignis. Abschleppösen

2) Nehmen Sie die Abdeckung (C) wie abgebildet mit dem Wagenhebergriff (A) ab. Vorher umwickeln Sie den Wagenhebergriff mit einem weichen Tuch.

ZUR BEACHTUNG: Wenden Sie keine übermäßige Kraft an, da dadurch die Abdeckung beschädigt werden könnte.

Suzuki Ignis. Abschleppösen

3) Die Abschleppöse (1) von Hand einbauen.

ZUR BEACHTUNG: Wir empfehlen Ihnen, die Abdeckung mit einem Klebeband zu befestigen, damit sie beim Abschleppen nicht beschädigt wird.

Suzuki Ignis. Abschleppösen

4) Zum Festziehen der Abschleppöse (1) mit dem Radmutternschlüssel (B) im Uhrzeigersinn drehen, bis die Abschleppöse (1) fest sitzt.

Das Entfernen der Abschleppöse (1) erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

Hinten

Suzuki Ignis. Abschleppösen

Am Heck des Fahrzeugs ist eine Abschleppöse (2) ausschließlich zur Verwendung in Notfallsituationen und für den Transport des Fahrzeugs auf Fährschiffen vorgesehen.

Andere Öffnungen

Suzuki Ignis. Abschleppösen

Die Rahmenöffnungen (3) dienen lediglich für den Transport auf einem Autotransporter.

WARNUNG Verwenden Sie die Rahmenöffnungen (3) nicht zum Abschleppen.

Diese Öffnungen können brechen und ernsthafte Verletzungen bzw.

Schäden verursachen.

    LESEN SIE MEHR:

     Suzuki Ignis > Sonnenblende

    Die Sonnenblenden lassen sich herunterklappen, um die Augen vor frontal einfallendem Sonnenlicht zu schützen. Sie können aber auch ausgehakt und zur Seite gedreht werden, um von der Seite einfallendes Licht abzuhalten.

     Suzuki Ignis > Heizungs- und Klimaanlage

    Es gibt drei Arten von Heizungs- und Klimaanlagen: Heizungsanlage Manuelle Heizungs- und Klimaanlage Automatische Heizungs- und Klimaanlage (Klimasteuerung)

     Opel Adam > Zentralverriegelung

    Ent- und verriegelt Türen, Laderaum und Tankklappe. Durch Ziehen am Innentürgriff wird die entsprechende Tür entriegelt. Durch nochmaliges Ziehen am Griff wird die Tür geöffnet. Hinweis Bei einem Unfall mit Airbag- oder Gurtstrafferauslösung wird das Fahrzeug automatisch entriegelt.

    Neu | Top | Sitemap | Suchen | Volkswagen ID.3 © 2024 www.ainfode.com 0.0048