Mittelklassewagen  Betriebsanleitungen

Suzuki Ignis > Fernbedienung für das schlüssellose Startsystem / Sender für das schlüssellose Zugangssystem (falls vorhanden)

Vor der Fahrt / Fernbedienung für das schlüssellose Startsystem / Sender für das schlüssellose Zugangssystem (falls vorhanden)

Suzuki Ignis. Fernbedienung für das schlüssellose Startsystem

Ihr Fahrzeug ist entweder mit einer Fernbedienung für das schlüssellose Startsystem (Typ A) oder mit einem Sender für das schlüssellose Zugangssystem (Typ B) ausgerüstet.

Die Fernbedienung verfügt über ein schlüsselloses Zugangssystem und ein schlüsselloses Startsystem. Der Sender verfügt nur über ein schlüsselloses Zugangssystem.

Näheres dazu siehe Erläuterungen weiter unten.

WARNUNG Die Funkwellen der Antennen des schlüssellosen Startsystems können Störungen an medizinischen Geräten, wie z. B. Herzschrittmachern, verursachen. Bei Nichtbeachtung der unten genannten Vorsichtsmaßnahmen können aufgrund der Störungen durch die Funkwellen schwere Verletzungen verursacht werden.

  • Personen mit Herzschrittmachern oder anderen medizinischen Geräten sollten sich beim Hersteller der Geräte erkundigen, ob die Funkwellen des schlüssellosen Startsystems an diesen Geräten Störungen hervorrufen können.
  • Bei Störungen durch Funkwellen lassen Sie die Antennenfunktion durch Ihren SUZUKI-Händler deaktivieren.

Fernbedienung für das schlüssellose Startsystem (Typ A)

Die Fernbedienung ermöglicht folgende Vorgänge:

  • Sie können die Türen durch die Betätigung der Tasten VERRIEGELN/ENTRIEGELN auf der Fernbedienung verriegeln oder entriegeln. Siehe die Erklärung in diesem Abschnitt.
  • Sie können die Türen durch Drücken des Anforderungsschalters ver- und entriegeln.
    Näheres dazu siehe Erläuterung in diesem Abschnitt.
  • Sie können den Motor ohne Verwendung eines Zündschlüssels anlassen. Nähere Informationen siehe "Motorschalter" im Abschnitt BETRIEB DES FAHRZEUGS.

Suzuki Ignis. Fernbedienung für das schlüssellose Startsystem (Typ A)

  1. Verriegelungstaste
  2.  Entriegelungstaste

Das gleichzeitige Ver- oder Entriegeln aller Türen (einschließlich der Heckklappe) mit der Fernbedienung in der Nähe des Fahrzeugs kann auf zwei Arten erfolgen.

Zentralverriegelung

  • Zum Verriegeln aller Türen drücken Sie die Taste VERRIEGELN (1) einmal.
  • Für Modelle ausgenommen Hongkong: Um nur die Fahrertür zu entriegeln, drücken Sie die Taste ENTRIEGELN (2) einmal.
    Zum Entriegeln der anderen Türen drücken Sie die Taste ENTRIEGELN (2) noch einmal.
  • Bei Hongkong-Modellen drücken Sie zum Entriegeln aller Türen die Taste ENTRIEGELN (2) einmal.

ZUR BEACHTUNG: Für Modelle ausgenommen Hongkong: Mit dem Einstellmodus des Informationsdisplays können Sie die Funktion der Zentralverriegelung von zweimaligem Drücken auf einmaliges Drücken, beziehungsweise umgekehrt, umschalten. Weitere Informationen zur Verwendung des Informationsdisplays finden Sie in diesem Abschnitt unter "Informationsdisplay".

Beim Verriegeln der Türen leuchten die Blinkleuchten einmal auf und der Außensummer ertönt einmal.

Zentralverriegelung mit Festverriegelungssystem (falls vorhanden)

Diese Methode verwenden Sie, um ein unbefugtes Entriegeln der Türschlösser zu verhindern. Bei aktiviertem Festverriegelungssystem lassen sich die Seitentüren nicht mit den Verriegelungsknöpfen öffnen.

System aktivieren:

Zum Verriegeln aller Türen drücken Sie die Taste VERRIEGELN (1) innerhalb von 3 Sekunden zweimal.

System deaktivieren:

  • Um nur die Fahrertür zu entriegeln, drücken Sie die Taste ENTRIEGELN (2) einmal.
  • Zum Entriegeln der anderen Türen drücken Sie die Taste ENTRIEGELN (2) noch einmal.

ZUR BEACHTUNG: Mit dem Einstellungsmodus auf dem Informationsdisplay können Sie die Funktion der Zentralverriegelung von zweimaligem Drücken auf einmaliges Drücken oder umgekehrt umschalten. Weitere Informationen zur Verwendung des Informationsdisplays finden Sie in diesem Abschnitt unter "Informationsdisplay".

WARNUNG Aktivieren Sie das Festverriegelungssystem auf keinen Fall, solange sich noch Insassen im Fahrzeug befinden.

Sie werden sonst im Fahrzeug eingesperrt, ohne die Türen von innen öffnen zu können.

Beim Verriegeln der Türen leuchten die Blinker einmal auf und der Außensummer ertönt einmal. Wenn danach die Türen mit dem Festverriegelungssystem verriegelt werden, leuchten die Blinker erneut auf und der Außensummer ertönt noch einmal.

Wenn Sie mit der Fernbedienung im Fahrzeug auf die Taste VERRIEGELN drücken, ertönt der externe Summer und die Türen können nicht verriegelt werden.

Beim Entriegeln der Türen:

  • Die Blinker leuchten zweimal auf und der Außensummer ertönt zweimal.
  • Wenn sich der Schalter der Innenbeleuchtung in der Position "DOOR" befindet, schaltet sich die Innenbeleuchtung 15 Sekunden lang ein und dimmt dann aus. Wenn Sie während dieser Zeit den Motorschalter drücken, dimmt die Beleuchtung sofort aus.

Kontrollieren Sie, dass die Türen verriegelt sind, nachdem Sie die Taste VERRIEGELN (1) betätigt haben.

Wenn innerhalb von 30 Sekunden nach Betätigung der Taste ENTRIEGELN (2) keine Tür geöffnet wird, werden die Türen automatisch wieder verriegelt.

ZUR BEACHTUNG:

  • Der maximale Aktivierungsabstand der Fernbedienung beträgt etwa 5 m. Dies ist jedoch von der Umgebung abhängig, besonders wenn sich in der Nähe andere Sendegeräte, wie z. B. ein Funkturm oder Amateurfunkgeräte, befinden.
  • Die Türverriegelungen können nur dann mit der Fernbedienung betätigt werden, wenn die Zündung ausgeschaltet ist.
  • Ist eine Tür offen, wenn Sie die Taste VERRIEGELN auf der Fernbedienung drücken, ertönt der externe Summer und die Türen können nicht verriegelt werden.
  • Wenn Sie eine Ihrer Fernbedienungen verlieren, bitten Sie Ihren SUZUKI-Händler sobald wie möglich um Ersatz.
    Lassen Sie den neuen Fernbedienungscode von Ihrem Händler in den Speicher Ihres Fahrzeugs programmieren, so dass der alte Code gelöscht wird.

Schlüsselloses Verriegeln/Entriegeln mit den Anforderungsschaltern

Suzuki Ignis. Fernbedienung für das schlüssellose Startsystem (Typ A)

Wenn sich die Fernbedienung in der in diesem Abschnitt genannten Reichweite befindet, können Sie zum Ver- oder Entriegeln der Türen (einschließlich der Heckklappe) den Anforderungsschalter (1) im Türgriff der Fahrer- oder Beifahrertür bzw. der Heckklappe verwenden. Aktivieren Sie das Festverriegelungssystem, um ein unbefugtes Entriegeln der Türschlösser zu verhindern.

Wenn alle Türen entriegelt sind:

  • Zum Verriegeln aller Türen drücken Sie einen der Anforderungsschalter einmal.
  • Zum Verriegeln aller Türen mit dem Festverriegelungssystem drücken Sie einen der Anforderungsschalter innerhalb von 3 Sekunden zweimal.

Beim Verriegeln der Türen leuchten die Blinker einmal auf und der Außensummer ertönt einmal. Wenn danach die Türen mit dem Festverriegelungssystem verriegelt werden, leuchten die Blinker erneut auf und der Außensummer ertönt noch einmal.

WARNUNG Aktivieren Sie das Festverriegelungssystem auf keinen Fall, solange sich noch Insassen im Fahrzeug befinden.

Sie werden sonst im Fahrzeug eingesperrt, ohne die Türen von innen öffnen zu können.

Zum Entriegeln einer oder aller Türen:

  • Zum Entriegeln von nur einer Tür drücken Sie einen der Anforderungsschalter einmal.
  • Für Modelle ausgenommen Hongkong: Zum Entriegeln von nur einer Tür drücken Sie einen der Anforderungsschalter einmal. Zum Entriegeln aller Türen drücken Sie einen der Anforderungsschalter zweimal.
  • Für Hongkong-Modelle: Zum Entriegeln aller Türen drücken Sie einen der Anforderungsschalter einmal.

ZUR BEACHTUNG: Für Modelle ausgenommen Hongkong: Mit dem Einstellmodus des Informationsdisplays können Sie die Funktion der Zentralverriegelung von zweimaligem Drücken auf einmaliges Drücken, beziehungsweise umgekehrt, umschalten. Weitere Informationen zur Verwendung des Informationsdisplays finden Sie in diesem Abschnitt unter "Informationsdisplay".

Beim Entriegeln der Türen:

  • Die Blinker leuchten zweimal auf und der Außensummer ertönt zweimal.
  • Wenn sich der Schalter der Innenbeleuchtung in der Position "DOOR" befindet, schaltet sich die Innenbeleuchtung 15 Sekunden lang ein und dimmt dann aus. Wenn Sie während dieser Zeit den Motorschalter drücken, dimmt die Beleuchtung sofort aus.

Prüfen Sie, dass die Türen verriegelt sind, nachdem Sie den Anforderungsschalter zum Verriegeln der Türen betätigt haben.

ZUR BEACHTUNG:

  • Unter den folgenden Bedingungen lassen sich die Türschlösser nicht mit dem Anforderungsschalter betätigen:
    • Falls eine Tür geöffnet oder nicht vollständig geschlossen ist.
    • Wenn die Zündung nicht ausgeschaltet ist.
  • Falls nach dem Entriegeln am Anforderungsschalter innerhalb von 30 Sekunden keine Tür geöffnet wird, werden die Türen automatisch wieder verriegelt.

Suzuki Ignis. Fernbedienung für das schlüssellose Startsystem (Typ A)

  1. 80 cm

Wenn sich die Fernbedienung innerhalb von etwa 80 cm vom Türgriff oder dem Heckklappenschalter befindet, können Sie die Türen durch Drücken des Anforderungsschalters verriegeln oder entriegeln.

ZUR BEACHTUNG:

  • Befindet sich die Fernbedienung außerhalb des oben genannten Bereichs des Anforderungsschalters, kann der Anforderungsschalter nicht bedient werden.
  • Unzureichende Batteriekapazität der Fernbedienung, starke Funkwellen oder Störstrahlung können zu einer Verringerung der Reichweite des Anforderungsschalters oder zu einer Funktionsstörung der Fernbedienung führen.
  • In zu großer Nähe zur Türverglasung funktionieren die Anforderungsschalter möglicherweise nicht.
  • Falls sich eine weitere Fernbedienung im Fahrzeug befindet, funktionieren die Anforderungsschalter möglicherweise nicht ordnungsgemäß.
  • Ein Anforderungsschalter lässt sich nur dann mit der Fernbedienung betätigen, wenn sich diese innerhalb seiner Reichweite befindet. Wenn sich die Fernbedienung beispielsweise im Bereich des Anforderungsschalters der Fahrertür, aber nicht des Schalters der Beifahrertür oder der Heckklappe befindet, kann der Fahrertürschalter, aber nicht der Beifahrertürschalter oder der Heckklappenschalter betätigt werden.

HINWEIS Die Fernbedienung ist ein empfindliches elektronisches Instrument.

Beachten Sie die folgenden Hinweise, um eine Beschädigung der Fernbedienung zu vermeiden:

  • Vermeiden Sie Stöße, Feuchtigkeit oder hohe Temperaturen, wie z. B. auf dem Armaturenbrett bei direkter Sonneneinstrahlung.
  • Halten Sie die Fernbedienung von magnetischen Gegenständen, wie z. B. Fernsehgeräten, fern.

ZUR BEACHTUNG: In den folgenden Bereichen kann das schlüssellose Startsystem möglicherweise nicht ordnungsgemäß funktionieren:

  • Bei starken Signalen von Fernsehgeräten, Elektrizitätswerken oder einem Mobiltelefon.
  • Wenn die Fernbedienung einen Metallgegenstand berührt oder von diesem bedeckt wird.
  • Wenn in der Nähe ein funkgesteuertes schüsselloses Zugangssystem betätigt wird.
  • Wenn sich die Fernbedienung in der Nähe eines elektrischen Geräts (z. B. PC) befindet.

Zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen und Informationen für Sie:

  • Kontrollieren Sie, dass sich der Schlüssel in der Fernbedienung befindet.
    Andernfalls können Sie bei Funktionsstörungen der Fernbedienung die Türen weder ver- noch entriegeln.
  • Kontrollieren Sie, dass der Fahrer die Fernbedienung immer bei sich trägt.
  • Verlieren Sie eine der Fernbedienungen, wenden Sie sich umgehend zwecks Ersatz an Ihren SUZUKI-Händler. Lassen Sie den neuen Fernbedienungscode von Ihrem Händler in den Speicher Ihres Fahrzeugs programmieren, so dass der alte Code gelöscht wird.
  • Sie können für Ihr Fahrzeug bis zu vier Fernbedienungen und Schlüssel verwenden.
    Nähere Informationen erhalten Sie bei Ihrem SUZUKI-Händler.
  • Die Lebensdauer der Batterie in der Fernbedienung richtet sich nach den Nutzungsbedingungen und beträgt ungefähr zwei Jahre.

Suzuki Ignis. Fernbedienung für das schlüssellose Startsystem (Typ A)

Zum Einsetzen des Schlüssels in die Fernbedienung schieben Sie ihn so weit hinein, bis er hörbar einrastet.

Suzuki Ignis. Fernbedienung für das schlüssellose Startsystem (Typ A)

Um den Schlüssel aus der Fernbedienung zu entfernen, drücken Sie die Taste (A) in Pfeilrichtung und ziehen den Schlüssel aus der Fernbedienung.

Anforderungsschalter Warnsummer

Der Außensummer ertönt unter den folgenden Umständen 2 Sekunden lang und warnt Sie damit, dass der Anforderungsschalter nicht funktioniert:

  • Wenn der Anforderungsschalter gedrückt wird, nachdem alle Türen geschlossen wurden und die Zündung mit dem Motorschalter auf auf Zubehör gestellt oder eingeschaltet wurde.
  • Wenn der Anforderungsschalter gedrückt wird, nachdem die Zündung ausgeschaltet wurde.
    • Die Fernbedienung wurde im Fahrzeug gelassen.
    • Eine der Türen (einschließlich der Heckklappe) ist offen.

Drücken Sie den Anforderungsschalter erneut, nachdem Sie folgendes getan haben: Nehmen Sie die Fernbedienung aus dem Fahrzeug. Wenn die Zündung ausgeschaltet wurde, kontrollieren Sie, ob alle Türen fest verriegelt sind.

Warnsummer

Suzuki Ignis. Warnsummer

Ein periodischer Signalton ertönt 2 Sekunden lang und die Warnleuchte der Wegfahrsperre/ des schlüssellosen Startsystems im Kombiinstrument blinkt, wenn sich die Fernbedienung außerhalb des Fahrzeugs befindet und die folgenden Bedingungen vorliegen: Wenn eine oder mehrere Türen geöffnet sind und alle Türen später, wenn die Zündung nicht ausgeschaltet ist, geschlossen werden.

Die Kontrollleuchte erlischt nach einigen Sekunden, nachdem sich die Fernbedienung wieder im Fahrzeug befindet (gilt nicht für den hinteren Gepäckraum).

Bleibt die Fernbedienung im Fahrzeug, wird die Fahrertür oder Beifahrertür automatisch entriegelt, wenn Sie die Tür auf eine der nachstehenden Arten verriegeln:

  • Wenn Sie die Fahrertür öffnen und sie durch Drehen des Verriegelungsknopfes nach vorn verriegeln oder den Zentralverriegelungsschalter drücken, wird die Fahrertür automatisch entriegelt.
  • Wenn Sie die Beifahrertür öffnen und durch Drehen des Verriegelungsknopfes nach vorn verriegeln oder den Zentralverriegelungsschalter drücken, wird die Beifahrertür automatisch entriegelt.

ZUR BEACHTUNG:

  • Die Warnung funktioniert nicht, wenn sich die Fernbedienung auf der Instrumententafel, im Handschuhfach, in einem Ablagefach, in der Sonnenblende oder auf dem Boden usw. befindet.
  • Kontrollieren Sie, dass der Fahrer die Fernbedienung immer bei sich trägt.
  • Lassen Sie die Fernbedienung beim Aussteigen nicht im Fahrzeug zurück.

Austausch der Batterie

Falls die Fernbedienung unzuverlässig arbeitet, sollten Sie die Batterie austauschen.

Austausch der Batterie der Fernbedienung:

Suzuki Ignis. Austausch der Batterie

1) Ziehen Sie den Schlüssel aus der Fernbedienung heraus.

2) Stecken Sie einen mit einem weichen Tuch umwickelten Schlitzschraubendreher in den Schlitz der Fernbedienung und hebeln Sie diese auf.

Suzuki Ignis. Austausch der Batterie

  1. Batterie Lithiumzelle: CR2032 oder gleichwertig

3) Setzen Sie die neue Batterie (1) mit dem Pluspol zum Gehäuseboden hin ein (siehe Abbildung).

4) Schließen Sie die Fernbedienung fest.

5) Prüfen Sie, dass sich die Türverriegelungen mit der Fernbedienung betätigen lassen.

6) Entsorgen Sie die alte Lithiumzelle entsprechend den gesetzlichen Vorschriften.

Werfen Sie die Lithiumzelle auf keinen Fall in den normalen Haushaltsmüll.

WARNUNG Das Verschlucken einer Lithiumzelle kann schwere innere Verletzungen verursachen. Sorgen Sie dafür, dass es nie dazu kommen kann. Halten Sie Lithiumzellen von Kindern oder Haustieren fern. Beim Verschlucken einer Lithiumzelle muss sofort ein Arzt aufgesucht werden.

HINWEIS

  • Die Fernbedienung ist ein empfindliches elektronisches Instrument. Um Beschädigungen zu vermeiden, darf es weder Staub noch Feuchtigkeit ausgesetzt und nicht vom Benutzer repariert werden.
  • Wenn Sie die Batterie selbst austauschen, könnte die Fernbedienung durch statische Aufladung beschädigt werden. Leiten Sie vor dem Austauschen der Batterie die statische Aufladung Ihrer Kleider ab, indem Sie einen metallischen Gegenstand berühren.

ZUR BEACHTUNG: Verbrauchte Batterien müssen ordnungsgemäß nach den geltenden Vorschriften und Bestimmungen entsorgt werden und dürfen nicht in den normalen Hausmüll gelangen.

Suzuki Ignis. Austausch der Batterie

  1. Durchgestrichenes Symbol Mülltonne mit Rädern

Das durchgestrichene Symbol (1) zeigt an, dass verbrauchte Batterien getrennt vom normalen Haushaltsmüll entsorgt werden müssen.

Indem Sie für eine korrekte Entsorgung oder Wiederverwertung verbrauchter Batterien sorgen, tragen Sie zur Verhütung möglicher nachteiliger Folgen für die Umwelt und die menschliche Gesundheit bei, die bei einer unsachgemäßen Entsorgung entstehen können. Das Recycling von Stoffen trägt zur Schonung natürlicher Ressourcen bei.

Nähere Einzelheiten zur Entsorgung oder Wiederverwertung gebrauchter Batterien erhalten Sie bei Ihrem SUZUKI-Händler.

Typ A

Das schlüssellose Startsystem, Fernbedienungsmodell K68PB und das Schlüsselmodell R68P0, erfüllen alle wesentlichen Anforderungen und anderen Bestimmungen der Richtlinie 1999/5/EG.

Sender für das schlüssellose Zugangssystem (Typ B)

Suzuki Ignis. Sender für das schlüssellose Zugangssystem (Typ B)

  1. Verriegelungstaste
  2. Entriegelungstaste

Das gleichzeitige Ver- oder Entriegeln aller Türen (einschließlich der Heckklappe) mit dem Sender in der Nähe des Fahrzeugs kann auf zwei Arten erfolgen.

Zentralverriegelung

  • Zum Verriegeln aller Türen drücken Sie die Taste VERRIEGELN (1) einmal.
  • Um nur die Fahrertür zu entriegeln, drücken Sie die Taste ENTRIEGELN (2) einmal.
  • Zum Entriegeln der anderen Türen drücken Sie die Taste ENTRIEGELN (2) noch einmal.

ZUR BEACHTUNG: Mit dem Einstellungsmodus auf dem Informationsdisplay können Sie die Funktion der Zentralverriegelung von zweimaligem Drücken auf einmaliges Drücken oder umgekehrt umschalten. Weitere Informationen zur Verwendung des Informationsdisplays finden Sie in diesem Abschnitt unter "Informationsdisplay".

Zentralverriegelung mit Festverriegelungssystem (falls vorhanden)

Diese Methode verwenden Sie, um ein unbefugtes Entriegeln der Türschlösser zu verhindern. Bei aktiviertem Festverriegelungssystem lassen sich die Seitentüren nicht mit den Verriegelungsknöpfen öffnen.

System aktivieren: Zum Verriegeln aller Türen drücken Sie die Taste VERRIEGELN (1) innerhalb von 3 Sekunden zweimal.

System deaktivieren:

  • Um nur die Fahrertür zu entriegeln drücken Sie die Taste ENTRIEGELN (2) einmal.
  • Zum Entriegeln der anderen Türen drücken Sie die Taste ENTRIEGELN (2) noch einmal.

ZUR BEACHTUNG: Mit dem Einstellungsmodus auf dem Informationsdisplay können Sie die Funktion der Zentralverriegelung von zweimaligem Drücken auf einmaliges Drücken oder umgekehrt umschalten. Weitere Informationen zur Verwendung des Informationsdisplays finden Sie in diesem Abschnitt unter "Informationsdisplay".

WARNUNG Aktivieren Sie das Festverriegelungssystem auf keinen Fall, solange sich noch Insassen im Fahrzeug befinden.

Sie werden sonst im Fahrzeug eingesperrt, ohne die Türen von innen öffnen zu können.

Beim Verriegeln der Türen leuchten die Blinker einmal auf. Wenn die Türen danach mit dem Festverriegelungssystem verriegelt werden, leuchten die Blinker erneut einmal auf.

Beim Entriegeln der Türen:

  • Leuchten die Blinkerleuchten zweimal auf.
  • Wenn sich der Schalter der Innenbeleuchtung in der Position "DOOR" befindet, schaltet sich die Innenbeleuchtung 15 Sekunden lang ein und dimmt dann aus. Wenn Sie während dieser Zeit den Zündschlüssel in den Zündschalter stecken, dimmt die Beleuchtung sofort aus.

Kontrollieren Sie, dass die Türen verriegelt sind, nachdem Sie die Taste VERRIEGELN (1) betätigt haben.

ZUR BEACHTUNG: Wenn innerhalb von 30 Sekunden nach Betätigung der Taste ENTRIEGELN (2) keine Tür geöffnet wird, werden die Türen automatisch wieder verriegelt.

ZUR BEACHTUNG:

  • Der maximale Aktivierungsabstand des Senders beträgt etwa 5 m. Dies ist jedoch von der Umgebung abhängig, besonders wenn sich in der Nähe andere Sendegeräte, wie z. B. ein Funkturm oder Amateurfunkgeräte, befinden.
  • Die Türverriegelungen können nicht mit dem Sender betätigt werden, wenn sich der Zündschlüssel im Zündschalter befindet.
  • Wenn eine Tür offen ist, können die Türverriegelungen nur mit dem Sender entriegelt werden und die Blinkerleuchte blinkt nicht.
  • Verlieren Sie einen der Sender, wenden Sie sich wegen Ersatz umgehend an Ihren SUZUKI-Händler. Lassen Sie den neuen Sendercode von Ihrem Händler im Fahrzeugspeicher einprogrammieren, so dass der alte Code gelöscht wird.

HINWEIS Der Sender ist ein empfindliches elektronisches Instrument. Vermeidung von Schäden:

  • Vermeiden Sie Stöße, Feuchtigkeit oder hohe Temperaturen, wie z. B. auf dem Armaturenbrett bei direkter Sonneneinstrahlung.
  • Halten Sie den Sender von magnetischen Gegenständen, wie z. B. Fernsehgeräten, fern.

Austausch der Batterie

Falls der Sender unzuverlässig arbeitet, sollten Sie die Batterie austauschen.

Austausch der Batterie des Senders:

Suzuki Ignis. Austausch der Batterie

1) Drehen Sie die Schraube (1) heraus und nehmen Sie die Abdeckung des Senders ab.

2) Nehmen Sie den Sender (2) heraus.

Suzuki Ignis. Austausch der Batterie

  1. Batterie Lithiumzelle: CR1616 oder vergleichbar

3) Legen Sie die Kante eines Schlitzschraubendreher in den Schlitz des Senders (2) und hebeln Sie diesen auf.

4) Tauschen Sie die Batterie (3) aus, so dass der + Anschluss zu der Markierung "+" des Senders zeigt.

5) Schließen Sie den Sender und setzen Sie ihn wieder in die Halterung ein.

6) Schließen Sie die Senderabdeckung, setzen Sie die Schraube (1) ein und ziehen Sie sie fest.

7) Kontrollieren Sie, dass sich die Türverriegelungen mit dem Sender betätigen lassen.

8) Entsorgen Sie die alte Lithiumzelle entsprechend den gesetzlichen Vorschriften.

Werfen Sie die Lithiumzelle auf keinen Fall in den normalen Haushaltsmüll.

WARNUNG Das Verschlucken einer Lithiumzelle kann schwere innere Verletzungen verursachen. Sorgen Sie dafür, dass es nie dazu kommen kann. Halten Sie Lithiumzellen von Kindern oder Haustieren fern. Beim Verschlucken einer Lithiumzelle muss sofort ein Arzt aufgesucht werden.

HINWEIS

  • Der Sender ist ein empfindliches elektronisches Instrument. Um Beschädigungen zu vermeiden, darf es weder Staub noch Feuchtigkeit ausgesetzt und nicht vom Benutzer repariert werden.
  • Wenn Sie die Batterie selbst austauschen, könnte der Sender durch statische Aufladung beschädigt werden. Leiten Sie vor dem Austauschen der Batterie die statische Aufladung Ihrer Kleider ab, indem Sie einen metallischen Gegenstand berühren.

ZUR BEACHTUNG: Verbrauchte Batterien müssen ordnungsgemäß nach den geltenden Vorschriften und Bestimmungen entsorgt werden und dürfen nicht in den normalen Hausmüll gelangen.

Suzuki Ignis. Austausch der Batterie

  1. Durchgestrichenes Symbol Mülltonne mit Rädern

Das durchgestrichene Symbol (1) zeigt an, dass verbrauchte Batterien getrennt vom normalen Haushaltsmüll entsorgt werden müssen.

Indem Sie für eine korrekte Entsorgung oder Wiederverwertung verbrauchter Batterien sorgen, tragen Sie zur Verhütung möglicher nachteiliger Folgen für die Umwelt und die menschliche Gesundheit bei, die bei einer unsachgemäßen Entsorgung entstehen können. Das Recycling von Stoffen trägt zur Schonung natürlicher Ressourcen bei. Für weitere Informationen zur Entsorgung oder Wiederverwertung der verbrauchten Batterie wenden Sie sich an Ihren SUZUKI-Händler.

Typ B

Das schlüssellose Zugangssystem, Sendermodell T61M0 und Fernbedienungsmodell K68P2 oder K68P4 erfüllen alle wesentlichen Anforderungen und anderen Bestimmungen der Richtlinie 1999/5/EG.

    LESEN SIE MEHR:

     Suzuki Ignis > Schlüssel, Türschlösser

    Schlüssel Das Fahrzeug wird mit zwei identischen Schlüsseln geliefert. Bewahren Sie den Ersatzschlüssel an einem sicheren Ort auf.

     Suzuki Ignis > Diebstahl-Alarmanlage (falls vorhanden)

    ZUR BEACHTUNG: Einzelheiten zur Diebstahlsicherungs- Warnleuchte bei Modellen für Australien, Israel und Deutschland finden Sie in diesem Abschnitt unter "Diebstahlsicherungs- Warnleuchte".

     Opel Adam > Vordersitze

    Sitzposition Warnung Nur mit richtig eingestelltem Sitz fahren. Mit dem Gesäß möglichst weit hinten an der Rückenlehne sitzen.

    Neu | Top | Sitemap | Suchen | © 2024 www.ainfode.com 0.005