Mittelklassewagen  Betriebsanleitungen

Suzuki Ignis > Manuelle Heizungs- und Klimaanlage

Ausstattungsmerkmale und Bedienung / Manuelle Heizungs- und Klimaanlage

Beschreibung der Steuerungselemente

Suzuki Ignis. Manuelle Heizungs- und Klimaanlage

Temperaturregler (1)

Durch Drehen des Temperaturreglers können Sie die gewünschte Temperatur einstellen.

Gebläseregler (2)

Mit dem Gebläseregler können Sie das Gebläse einschalten und die Gebläsestufe einstellen.

Luftverteilungsregler (3)

Suzuki Ignis. Manuelle Heizungs- und Klimaanlage

Dieser Regler dient zur Auswahl der folgenden Funktionen:

LÜFTUNG (a)

Suzuki Ignis. Manuelle Heizungs- und Klimaanlage

Aus den Mittel- und Seitenausströmern tritt temperierte Luft aus.

ZWEISTUFIG (b)

Suzuki Ignis. Manuelle Heizungs- und Klimaanlage

Aus den Bodenausströmern tritt temperierte Luft, aus den Mittel- und Seitenausströmern kühlere Luft aus. Wenn der Temperaturregler (1) jedoch vollständig auf kalt oder warm gestellt ist, hat die Luft aus den Bodenausströmern die gleiche Temperatur wie die Luft aus den Mittel- und Seitenausströmern.

HEIZEN (c)

Suzuki Ignis. Manuelle Heizungs- und Klimaanlage

Aus den Bodenausströmern, den Seitenausströmern und den Windschutzscheiben- Defrosterdüsen tritt temperierte Luft aus.

Außerdem strömt sie schwach aus den Seiten- Defrosterdüsen aus.

HEIZEN UND DEFROSTEN (d)

Suzuki Ignis. Manuelle Heizungs- und Klimaanlage

Aus den Bodenausströmern, den Windschutzscheiben- Defrosterdüsen, den Seiten- Defrosterdüsen und den Seitenausströmern tritt temperierte Luft aus.

DEFROSTEN (e)

Suzuki Ignis. Manuelle Heizungs- und Klimaanlage

Aus den Windschutzscheiben-Defrosterdüsen, den Seiten-Defrosterdüsen und den Seitenausströmern tritt temperierte Luft aus.

Frischluftregler (4)

Suzuki Ignis. Manuelle Heizungs- und Klimaanlage

An diesem Regler können Sie folgende Betriebsarten wählen:

FRISCHLUFT (f)

Wenn Sie den Hebel nach rechts schieben, wird Luft von außen verwendet.

UMLUFT (g)

Wird der Hebel nach links geschoben, wird nur die Luft im Fahrgastraum umgewälzt.

Die Frischluftzufuhr ist abgeschaltet. Der Umluftbetrieb eignet sich beim Fahren durch staubige oder verschmutzte Luft (z. B. in einem Tunnel) oder wenn Sie den Innenraum schnell abkühlen möchten.

ZUR BEACHTUNG: Wenn Sie über einen längeren Zeitraum UMLUFT eingestellt haben, kann sich die Luftqualität im Fahrzeug verschlechtern.

Aus diesem Grund sollten Sie ab und zu auf FRISCHLUFT umstellen.

Bedienungsschalter der Klimaanlage (5)

Zum Einschalten der Klimaanlage, stellen Sie den Wählschalter der Gebläsegeschwindigkeit auf eine andere Position als aus und drücken den Schalter "A/C".

Solange die Klimaanlage eingeschaltet ist, leuchtet eine grüne Kontrollleuchte im "A/C" Schalter. Um die Klimaanlage wieder auszuschalten, drücken Sie den Schalter "A/C" erneut.

Bei eingeschalteter Klimaanlage kann es zu geringfügigen Veränderungen der Motordrehzahl kommen. Dies ist durchaus normal, denn die Anlage ist so konstruiert, dass sich der Kompressor ein- und ausschaltet, um die gewünschte Temperatur zu halten.

Je weniger der Kompressor eingesetzt wird, desto weniger Kraftstoff wird verbraucht.

Anweisungen zur Systembedienung

Belüftung durch Frischluft

Wählen Sie LÜFTUNG und FRISCHLUFT, stellen Sie den Temperaturwählschalter auf die gewünschte Temperatur und den Wählschalter der Gebläsegeschwindigkeit auf aus. Beim Fahren strömt Frischluft durch das Fahrzeug.

Zwangsbelüftung

Die Reglerstellungen sind die gleichen wie bei der Belüftung durch Frischluft, der Gebläseregler ist aber statt auf aus auf eine andere Stufe zu stellen.

Normales Heizen (im Frischluftbetrieb)

Wählen Sie HEIZUNG und FRISCHLUFT, stellen Sie den Temperaturwählschalter auf die gewünschte Temperatur ein und den Wählschalter der Gebläsegeschwindigkeit auf die gewünschte Gebläsegeschwindigkeit ein. Bei einer höheren Gebläsestufe ist die Heizwirkung stärker.

Schnelles Heizen (im Umluftbetrieb)

Die Steuerungseinstellungen sind dieselben, wie für normales Heizen, außer dass Sie UMLUFT auswählen. Bei längerem Heizen im Umluftbetrieb kann sich die Luftqualität im Innenraum verschlechtern und die Scheiben können beschlagen. Verwenden Sie diese Methode daher nur zum schnellen Erwärmen des Innenraums und wechseln Sie dann zur normalen Heizmethode.

Kopfraumbelüftung/Fußraumheizung

Wählen Sie ZWEISTUFIG und FRISCHLUFT, stellen Sie den Temperaturwählschalter auf die gewünschte Temperatur ein und den Wählschalter der Gebläsegeschwindigkeit auf die gewünschte Gebläsegeschwindigkeit ein. Die Luft aus den Mittelund Seitenausströmern ist nur dann kühler als die Luft aus den Bodenausströmern, wenn der Temperaturregler nicht vollständig auf kalt oder warm steht.

Normale Kühlung

Stellen Sie den Luftverteilungsregler auf LÜFTUNG, den Temperaturwählschalter auf die gewünschte Temperatur und den Wählschalter der Gebläsegeschwindigkeit auf die gewünschte Gebläsegeschwindigkeit ein, und schalten Sie den "A/C"-Schalter ein. Stellen Sie den Gebläseregler auf eine stärkere Stufe, um eine stärkere Kühlwirkung zu erzielen.

Sie können den Lufteinlasswählschalter je nach Bedarf entweder auf FRISCHLUFT oder UMLUFT einstellen. Die Auswahl von UMLUFT verstärkt die Kühlwirkung.

Schnelles Kühlen (mit Umluft)

Die Steuerungseinstellungen sind dieselben, wie für normale Kühlung, außer dass Sie UMLUFT und die höchste Gebläsegeschwindigkeit auswählen.

ZUR BEACHTUNG:

  • Wenn Sie über einen längeren Zeitraum UMLUFT eingestellt haben, kann sich die Luftqualität im Fahrzeug verschlechtern.

    Aus diesem Grund sollten Sie ab und zu auf FRISCHLUFT umstellen.

  • Falls Ihr Fahrzeug längere Zeit mit geschlossenen Fenstern in der Sonne stand, wird es schneller abgekühlt, wenn Sie die Fenster kurz öffnen, während Sie die Klimaanlage mit dem Lufteinlasswählschalter auf FRISCHLUFT und dem Gebläse auf hoher Geschwindigkeit betreiben.

Entfeuchten

Stellen Sie den Luftverteilungsregler, den Temperaturregler und den Gebläseregler jeweils auf die gewünschte Stufe. Wählen Sie außerdem FRISCHLUFT und schalten Sie den Schalter "A/C" ein.

ZUR BEACHTUNG: Da die Klimaanlage die Luft entfeuchtet, bleiben die Fenster beim Einschalten klar, auch wenn erwärmte Luft mit Hilfe der Funktionen DEFROSTEN oder HEIZEN UND DEFROSTEN eingeblasen wird.

Suzuki Ignis. Manuelle Heizungs- und Klimaanlage

ZUR BEACHTUNG:

Zur maximalen Defrosterwirkung:

  • wählen Sie DEFROSTEN und FRISCHLUFT,
  • stellen Sie den Gebläseregler auf höchste Stufe,
  • stellen Sie den Temperaturregler auf warm,
  • schalten Sie den "A/C"-Schalter ein und
  • stellen Sie die Seitenausströmer so ein, dass die Luft auf die Seitenfenster geblasen wird.

Modelle mit ENG A-STOP-System (falls vorhanden)

  • Falls die Heizleistung beim automatischen Motor-Stopp nicht mehr auf einem ausreichenden Niveau gehalten werden kann, drücken Sie den Schalter ENG A-STOP "OFF" (START-STOPP-SYSTEM AUS), damit das Start-Stopp-System abgeschaltet wird. (Der Motor startet automatisch erneut und die Klimaanlagenleistung wird wiederhergestellt.)
  • Falls die Windschutzscheibe und/oder die Seitenscheiben beim automatischen Motor-Stopp beschlagen, deaktivieren Sie das ENG A-STOP-System und starten Sie den Motor. Drehen Sie dann den Luftverteilungsregler (3) in die Position HEIZEN UND DEFROSTEN oder DEFROSTEN, um die Fenster abzutauen.

Wartung

Falls Sie die Klimaanlage längere Zeit nicht benutzt haben, wie z. B. über den Winter, erreicht sie beim erneuten Betrieb möglicherweise zunächst nicht die volle Leistung.

Für optimale Leistung und Lebensdauer sollte die Klimaanlage in regelmäßigen Abständen betrieben werden. Lassen Sie die Klimaanlage mindestens einmal monatlich eine Minute lang bei Motor mit Leerlaufdrehzahl laufen. Dadurch zirkulieren Kältemittel und Öl durch die Anlage und schützen so die internen Komponenten.

Wenn Ihre Klimaanlage mit Luftfiltern ausgerüstet ist, reinigen und ersetzen Sie diese, wie im "Wartungsplan" im Abschnitt WARTUNG UND INSTANDHALTUNG angegeben.

(Für Fahrzeuge mit Kältemittel "HFO-1234yf")

ZUR BEACHTUNG: Ihr Fahrzeug verwendet das Kältemittel HFO-1234yf, meist R-1234yf genannt.

R-1234yf ersetzt R-134a in Kraftfahrzeugen.

Es stehen andere Kältemittel zur Verfügung, aber Sie sollten nur R-1234yf in Ihrem Fahrzeug verwenden.

HINWEIS Einfüllen eines falschen Kältemitteltyps könnte zu einer Schädigung der Klimaanlage führen. Verwenden Sie nur R-1234yf. Das Kältemittel R-1234yf darf nicht mit anderen Kältemitteln vermischt oder ersetzt werden.

(Außer für Fahrzeuge mit Kältemittel "HFO-1234yf")

ZUR BEACHTUNG: Ihr Fahrzeug verwendet das Kältemittel HFC-134a, meist R-134a genannt. R-134a wird in Kraftfahrzeugen seit 1993 statt des früher verwendeten R-12 eingesetzt. Es sind auch andere Kältemittel im Handel, darunter wiederaufbereitetes R-12; für Ihr Fahrzeug sollte allerdings nur R-134a verwendet werden.

HINWEIS Einfüllen eines falschen Kältemitteltyps könnte zu einer Schädigung der Klimaanlage führen. Verwenden Sie nur R-134a. Das Kältemittel R-134a darf nicht mit anderen Kältemitteln vermischt oder ersetzt werden.

    LESEN SIE MEHR:

     Suzuki Ignis > Heizungs- und Klimaanlage

    Es gibt drei Arten von Heizungs- und Klimaanlagen: Heizungsanlage Manuelle Heizungs- und Klimaanlage Automatische Heizungs- und Klimaanlage (Klimasteuerung)

     Suzuki Ignis > Automatische Heizungs- und Klimaanlage (Klimasteuerung)

    Beschreibung der Steuerungselemente Temperaturwählschalter Wählschalter Gebläsegeschwindigkeit Lufteinlasswählschalter Luftverteilungsregler Defrosterschalter Bedienungsschalter der Klimaanlage "OFF"-Schalter "AUTO" Schalter Display

     Opel Adam > Vordersitze

    Sitzposition Warnung Nur mit richtig eingestelltem Sitz fahren. Mit dem Gesäß möglichst weit hinten an der Rückenlehne sitzen.

    Neu | Top | Sitemap | Suchen | © 2022 www.ainfode.com 0.0048